Wahlen im Burgenlandkreis

Die MZ Burgenlandkreis berichtete wie folgt: 
Die vier Direktkandidaten, mit denen die FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalt im Burgenlandkreis in den Wahlkampf zum Landtag gehen, stehen fest. Nachdem am Mittwoch in Naumburg bereits für den Wahlkreis 44 der Fraktionsvorsitzende der FREIEN WÄHLER im Stadtrat, Günther Weiße, 52 Jahre, Rechtsanwalt, zum Direktkandidaten gewählt worden war, wurden am Sonnabend die Kandidaten für die Wahlkreise 42 (Nebra), 43 (Zeitz) und 45 (Weißenfels-Hohenmölsen) gewählt: Clemens Wanzke, 49 Jahre, Fraktionsvorsitzender im Weißenfelser Stadtrat, Zerspanungsfacharbeiter; Eugen Engel, Stadtratsvorsitzender in Zeitz, 40 Jahre, Fachmann in der Arbeitsvermittlung und Personalberatung; Frank Bornschein, 50 Jahre, Kreistagsmitglied, ehemals Bürgermeister in Reinsdorf, Rentenversicherungsfachmann.

Wahlen BurgenlandkreisDie freien und unabhängigen Wähler haben im Juni für die Teilnahme an der Landtagswahl eine Landesvereinigung gegründet. Nun sind sie dabei, in allen 45 Wahlkreisen ihre Direktkandidaten aufzustellen. “Unsere Chance ist es, über die Erststimmen auch die Zweitstimmen zu erhalten”, sagt der Vorsitzende der Landesvereinigung Mario Rudolf, der selbst in Zerbst kommunalpolitisch aktiv ist. Um eine Erneuerung der Demokratie gehe es ihnen.

“Wir wollen mit unseren politischen Forderungen, die aus der Basisarbeit erwachsen, auch im Land Gehör finden”, sagt Eugen Engel. Dabei hat er zum Beispiel eine kommunale Finanzausstattung im Blick, die den Aufgaben der Städte und Gemeinden gerecht wird. Die Stärkung des Selbstverwaltungsrechts der Gemeinden, gleiche Bildungschancen für alle Kinder und gesundheitliche Gleichbehandlung der Menschen stehen zum Beispiel im Wahlprogramm. Auch für eine Kürzung der Diäten und Pensionen der Landtagsabgeordneten treten die Freien Wähler ein, wollen eine “bürgerferne Berufspolitikerkaste” künftig verhindern.

Kommentare sind geschlossen.