Neuer Vorstand gewählt

Vorstand_FW_2012Die Freien Wähler Sachsen-Anhalt trafen sich heute (Samstag, 23.06.2012) in Magdeburg zur Landesmitgliederversammlung. Ein neuer Vorstand wurde gewählt. An die Spitze der Landesvereinigung wurde der bisherige Vorsitzende Mario Rudolf (43) aus Zerbst wiedergewählt. Auch der bisherige Stellvertreter Frank Stolzenberg wurde im Amt bestätigt. Neu in der Vorstandstroika ist als 2. stellvertretende Vorsitzende Elke du Bois aus Oranienbaum gewählt worden.

Mit Blick auf die Bundestagswahl im nächsten September kann sich jeder vierte Wahlberechtigte (25 Prozent) vorstellen, den Freien Wählern seine Stimme zu geben. Das ergab die neuste FORSA Umfrage im Auftrag von Stern und RTL. Rudolf: “Wir haben gute Chancen, in den Bundestag zu kommen.” In Sachsen-Anhalt waren die Freien Wähler im vorigen Jahr erstmals zur Landtagswahl angetreten. Sie hatten 2,8 Prozent der Zweitstimmen geholt, knapp hinter der FDP. In Bayern sitzen die Freien Wähler seit 2008 im Landtag. Sie erzielten 10,2% bei der letzten Landtagswahl.

Der Aufwärtstrend der Freien Wähler hat einen Grund: Die Freien Wähler sind die einzige Partei die Widerstand gegen die “irrsinnige Rettungsschirmpolitik der Bundesregierung” leistet. Sie pochen darauf, sich an die Stabilitätskriterien zu halten, die bei Euro-Einführung versprochen worden seien. Es dürfe keine Übernahme der Schulden anderer Länder und keine Haftung der deutschen Steuerzahler für Spekulationsunfälle internationaler Finanzinstitute geben.  Rudolf weiter: “Wir sagen Nein zum Fiskalpakt und zum ESM und fordern Bundestag und Bundesrat auf, die vorgelegten Verträge abzulehnen. Nur so können wir die Idee von Europa retten. Marode Volkswirtschaften müssen die EURO Zone verlassen dürfen.”

Kommentare sind geschlossen.