FREIE WÄHLER zu Christoph Caesar

Pressemitteilung der Landesvereinigung FREIE WÄHLER Sachsen-Anhalt

FREIE WÄHLER zu den Vorwürfen gegen Christoph Caesar.

Die Firma des 16-Jährigen aus Zerbst hatte im vergangenen Landtagswahlkampf Aufträge der Landesvereinigung der Freien Wähler zur Wahlkampforganisation und zur Pressearbeit übernommen. Die Zusammenarbeit wurde unmittelbar nach der Landtagswahl beendet. Alle gestellten Rechnungen wurden seinerzeit von der Landesvereinigung FREIE WÄHLER beglichen.

Die jetzt gegen Christoph Caesar gemachten Vorwürfe bedauert Mario Rudolf, Landesvorsitzender der Freien Wähler. „Man sollte bei allen Vorwürfen und Anschuldigen, egal von welcher Seite sie kommen, beachten, dass es sich bei Christoph Caesar um einen noch sehr jungen Menschen handelt. Eine Beurteilung der Sachverhalte sollte man den zuständigen Behörden überlassen. Ich jedenfalls finde es nicht gut, wenn ein 16-Jähriger presseöffentlich erst in schwindelnde Höhen gehoben wird, die auch Erwachsene zu Kopfe steigen müssen, um ihn dann mit Häme zu überschütten und öffentlich zu zerreißen.“, meint Rudolf abschließend.

Kommentare sind geschlossen.