FREIE WÄHLER in Zerbst/Anhalt

Kräfte bündeln
Die Wählergemeinschaft Kommunal-Aktiv (WKA) hat sich am gestrigen Freitag in der Mitgliederversammlung durch Änderung der Satzung umbenannt. Die anwesenden Mitglieder der Wählergemeinschaft stimmten einstimmig für die Umbenennung in FREIE WÄHLER Zerbst. Damit soll der Kurs der unterschiedlichen Wählergruppen in Sachsen-Anhalt unterstützt werden, zukünftig unter der Dachmarke FREIE WÄHLER zu agieren.

Die Wählergemeinschaft Kommunal-Aktiv errang zur Kreistagswahl 2007 ein Mandat für den Zerbster Raum. Der Sprecher der FREIEN WÄHLER Zerbst, Mario Rudolf sagt: „Wir sind uns mit den Wählergruppen im Kreistag soweit einig, dass wir zur nächsten Wahl gemeinsam antreten wollen und somit auch in allen Wahlbereichen. Wir sind dabei die viele freien und unabhängigen Kräfte zu bündeln. Die Wählergruppen waren zu den Kreistagswahlen 2007 in Sachsen-Anhalt die stärksten politischen Kräfte mit 61% der Stimmen. Danach folgte mit großen Abstand erst die CDU mit  21%. Es wäre doch närrisch, wenn wir dieses Potential nicht nutzen.“

Für die FREIEN WÄHLER steht der Mensch im Mittelpunkt. „Wir machen Politik für den kleinen Mann“ sagt Rudolf weiter, „und bieten den Menschen jenseits der Machtarroganz der Parteien, eine bürgernahe und sachbezoge Alternativpolitik an. Das Gemeinwohl steht vor den Parteiinteressen. Jeder kann bei uns mitmachen.“

Kommentare sind geschlossen.