Wir erstürmen den höchsten Berg Norddeutschlands

Brocken, 24. Oktober 2010. Die FREIEN WÄHLER aus Sachsen-Anhalt, die auch zur Landtagswahl am 20. März 2011 antreten, haben sich schon mal warm angezogen. Gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgen erstürmten sie am frühen Sonntagmorgen den höchsten Berg Norddeutschlands – den Brocken.

Mit rund 25 Mitgliedern zogen sie am Sonntag, den 24. Oktober 2010, in Schierke am Brocken los, um ihre Freunde von den FREIEN WÄHLERN Niedersachsen auf dem Gipfel zu treffen. Denn der Brocken ist Symbol für die Trennung und Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland.

Die Symbolik des Treffens bezieht sich laut Aussage der Landesvorsitzenden Mario Rudolf auch auf die Landtagswahl im März 2011 in Sachsen-Anhalt. „Die ersten Hürden, die die etablierten Parteien uns durch die Landesgesetze gestellt wurden, haben wir im lockeren Wanderschritt genommen. Wir sammelten uns, gründeten eine politische Vereinigung im Sinne des Parteiengesetzes und beginnen nun mit der flächendeckenden Besetzung der Wahlkreise.“

Auf ihrer Tour hoch hinaus trafen sie auch auf Benno Schmidt, alias Brocken-Benno, bei seinem 6146. Aufstieg auf dem Brocken. Der 78-jährige steht voll hinter den FREIEN WÄHLERN. „Ich möchte auch, dass sich in den nächsten Jahren etwas verändert!“ Seit dem 3. Dezember 1989 wandert Schmidt fast täglich auf den Brocken. Er ist fasziniert von seinem „Vater Brocken“, der wie ein 1142 Meter großer Magnet anzieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code