Landesparteitag der FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalt mit einschneidenden Veränderungen in der Landesführung

FREIE WÄHLER Sachsen-Anhalt ziehen mit einem deutlich verjüngten Vorstand und frischem Wind in die Zukunft und den Bundestagswahlkampf. Am Samstag, den 12.11.2016 fand in Magdeburg die Landesparteitag der FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalt statt. Die Zusammenkunft wurde zum Anlass genommen, bisherige Arbeitsweisen grundlegend neu zu strukturieren.

Die vor allem kommunalpolitisch im Süden des Landes aktiven FREIEN WÄHLER wollen sich künftig landesweit aktiv aufstellen und Präsenz zeigen. Mit dem Ergebnis der FREIEN WÄHLER zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt stand für den Großteil der Mitglieder fest, dass die bisherige Arbeitsweise der Partei in Sachsen-Anhalt grundlegend durchdacht werden muss. „Es dauerte lange, bis ich realisiert habe, dass das Landtagswahlergebnis der FREIEN WÄHLER eine gute Grundlage gewesen wäre, genau dort weiter zu machen und die positive Außenwirkung zu verstärken.“ so der bisherige Vorsitzende der Landesvereinigung, Mario Rudolf, der sich im April dieses Jahres aus der aktiven Vorstandsarbeit zurückzog.

„Dies wäre eine konsequente Fortführung der Arbeit im Landeswahlkampf gewesen, die vom bisherigen Vorstand leider nur bedingt verstanden und umgesetzt wurde. Ziel muss es sein, landesweit aktiver zu werden, um die nötige Manpower zu erreichen und die FREIEN WÄHLER als demokratisch legitimierte Alternative zur gegenwärtigen Politik ins Gespräch zu bringen. Hierfür müssen wir klare Kante zeigen und uns öffentlich profilieren.“ So Andreas Strehlow als Sprecher der Gebietsvereinigung der FREIEN WÄHLER MAGDEBURG / LSA Nord.

Dass Strehlow und Rudolf mit ihren Aussagen dem mehrheitlichen Anliegen der Mitglieder entsprachen, bewies die Wahl des neuen Landesvorstandes der FREIEN WÄHLER am Samstag. Neben kommunalpolitisch aktiven und erfahrenen Vorstandmitgliedern, wie Patrick Schubert (Annaburg), als stellvertretenden Vorsitzenden, Ines Busse (Jerichower Land) und Ethel Muschalle-Höllbach aus dem Salzlandkreis, wurde mit knapper Mehrheit auch Elke du Bois in einem zweiten Wahlgang als Landesvorsitzende bestätigt. Unterstützung erhalten sie bei ihrer Arbeit künftig vor allem aus den Reihen der JUNGEN FREIEN WÄHLER mit Konstantin Pott, ebenfalls stellvertretender Landesvorsitz, Ronny Schneider als Schatzmeister und den Beisitzern Sebastian Strauß und Philipp Wendt. Ebenfalls als Beisitzer gewählt wurde Eckhard Schröder aus der Gebietsvereinigung Magdeburg / LSA Nord.

Für die künftige landesweite politische Arbeit wurde ein umfassendes Arbeitspapier durch die Mitglieder vorgelegt, welches gleichfalls als Grundlage für administrative Aufgaben auf allen parteilichen Ebenen dienen soll.