FREIE WÄHLER nehmen Kampf gegen Grundschulschließungen auf

Mehrere Aktionen in Planung.

Es ist fünf vor zwölf. Am kommenden Samstag werden in Sachsen-Anhalt die ABC-Schützen eingeschult und es ist abzusehen, dass es für viele Grundschulen im ländlichen Raum eine der letzten Einschulungen werden wird. Schuld daran ist die aktuelle Schulentwicklungsplanung des Landes Sachsen-Anhalt.

Damit werden sich die FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalt nicht abfinden und laden aus gegebenem Anlass zum Pressetermin am 30. August 2013, um 11:00 Uhr vor die Grundschule nach Steutz ein.

Mit der Schulentwicklungsplanungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt ist das Todesurteil für viele kleine Grundschulen im Bundesland Sachsen-Anhalt bereits gefällt.Ortsnahe Beschulung und beste Bedingungen für unsere Kleinsten werden damit zu Fremdwörtern. Der ländliche Raum erfährt eine massive Schwächung.Der flächendeckenden Schließung zahlreicher Grundschulen im ländlich geprägten Sachsen-Anhalt stellen sich die FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalt massiv entgegen und fordern den Stopp der Schließungspläne.

Im Rahmen eines Pressetermins informieren die FREIEN WÄHLER vor der ebenfalls von Schließung bedrohten Grundschule in Steutz, gemeinsam mit weiteren Initiativgruppen, über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zu den verschiedenen geplanten Aktionen.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

–       Mario Rudolf, Landesvorsitzender der FW Sachsen-Anhalt

–       Elke du Bois, Spitzenkandidatin der FW Sachsen-Anhalt zur Bundestagswahl

–       Regina Frens, Ortsbürgermeisterin Steutz

–     Dr. Stephan Riemschneider, Aktionsbündnis Grundschulen vor Ort

Wir rufen alle Menschen in Sachsen-Anhalt auf, sich gegen diese zerstörerische Politik der Landesregierung zu stellen.

Wir rufen auf zum Mitmachen!

Kommentare sind geschlossen.