13. März 2016 soll Freie Wähler Wahltag werden

Freie Wähler wollen in den Landtag

Die Landesvereinigung FREIE WÄHLER Sachsen-Anhalt rüsten Zug für die Landtagswahl auf und erstellen einen Fahrplan:

Bis Oktober erfolgt die Gewinnung von geeigneten Kandidaten. Dazu wurden und werden weiterhin Gespräche mit anderen Wählergemeinschaften und Bürgerinitiativen geführt, um ggf. wie 2011 auf einer gemeinsamen Liste der FREIEN WÄHLER anzutreten. Landesvorsitzender Mario Rudolf: „Die Liste ist für alle Demokraten offen, auch ohne Parteibuch kann man mitmachen. Wir FREIE WÄHLER verstehen uns selbst als Bürgerbewegung.

Anschließend werden Vorschläge für die Landeslistenaufstellung über die Mitgliederversammlung abstimmt. Es besteht ebenfalls noch weiterhin die Möglichkeit, sich als Kandidat aufstellen zu lassen. Ziel ist es, dass alle Regionen (Wahlkreise) von Sachsen-Anhalt vertreten sind.

Im November sollen Mitgliederversammlungen zur Aufstellung der Landesliste ggf. eine zweite Versammlung zur Fertigstellung des Wahlprogramms durchgeführt werden.

Bis Ende Dezember ist die Aufstellung der restlichen Direktkandidaten geplant. Ca. 10 Bewerber sind schon vorhanden.

Wahlprogramm:

Eine Arbeitsgruppe ist zurzeit dabei einen Entwurf zu fertigen. Dabei stehen Selbstbestimmung der Kommunen und der Mensch im Mittelpunkt der FW Politik. Freie Wähler wollen z.B. bei Grundschulen im ländlichen Raum kleine Schulen bis zu einer Mindestschülerzahl von 40 einführen.

Eine Mitgliederbefragung in der Partei der FW und in den verbundenen Wählergemeinschaften wird zum Wahlprogramm gegen Ende des Sommers stattfinden.

Wahlkampfstart:

Die Eröffnung des Wahlkampfes hat für uns am 11.01. auf unserem Neujahrsempfang in Dessau begonnen. In der Landesvorstandssitzung im Februar werden die weiteren Schritte besprochen und danach entsprechend an die Presse/Medien zur Information weitergegeben. Momentan stehen u.a. in Magdeburg und Anhalt-Bitterfeld verschiedene Bürgermeisterwahlen an, welche uns als Probelauf dienen um unsere organisatorischen Abläufe für 2016 zu optimieren. Weiterhin werden wir an weiteren Bürgermeisterwahlen in 2015 und 2016 teilnehmen, sowie in der Fläche noch Kreisvereinigungen gründen um vor Ort besser agieren zu können.

Kommentare sind geschlossen